Verband Deutscher Grundstücksnutzer

„Miteinander reden“

Berlin-Biesdorf: Vertreter der VMEG-Regionalgruppe trafen sich mit Bezirksstadträtin

Probleme vieler Bewohner von Biesdorf-Nord kamen kürzlich bei einem Treffen mit der für Wirtschaft, Straßen und Grünflächen zuständigen Bezirksstadträtin des Berliner Bezirks Marzahn-Hellersdorf, Nadja Zivkovic, zur Sprache. Jürgen Weber, Bevollmächtigter der dortigen VMEG-Regionalgruppe mit über 400 Mitgliedern, hatte für den Ortstermin gesorgt. „Nach einer Regionalgruppenversammlung mit Frau Zivkovic im September 2019 war, sicher auch coronabedingt, nicht viel passiert. Da habe ich noch mal Anlauf genommen.“

So erörterte die kleine Runde verschiedene Themen in und um Biesdorf-Nord. Dazu gehören die geplante Umwidmung der Biesdorfer Promenade in einen Fahrradschnellweg und die andauernde Verkehrssituation im „Getreideviertel“. Auch die Zustände am Biesdorfer Baggersee, einem Regenrückhaltebecken, an dem sich viele Badehungrige in Ermangelung eines Freibades vergangenes Jahr trafen, waren ein Thema. Die Vertreter der VMEG-Regionalgruppe bekümmert weiterhin die wenig einladende Gestaltung des Vorplatzes am S-Bahnhof Biesdorf. Auch die TVO und das Solargesetz wurden bei dem Gespräch nicht ausgespart.

Seit rund 60 Jahren lebt der 70jährige Jürgen Weber in Biesdorf und hofft darauf, daß die Anliegen jetzt im Rathaus besser verstanden werden. Sein Fazit des Ortstermins: „Es ist immer besser, miteinander zu reden als übereinander.“

K. Gr.

zurück