Verband Deutscher Grundstücksnutzer

Ölheizungen checken

VDGN-Telefonforum: Wie den Brenner erneuern, um weniger zu verbrauchen?

Die Fragen beantwortete Birgit Holfert, Energieberaterin der Verbraucherzentrale Sachsen-Anhalt
Die Fragen beantwortete Birgit Holfert, Energieberaterin der Verbraucherzentrale Sachsen-Anhalt

 

Wir haben gehört, daß alte Ölheizungen abgeschafft werden sollen. Stimmt das?Die Bundesregierung beabsichtigt, neue Ölheizungsanlagen nur noch im Ausnahmefall zu genehmigen. Sogar ein Verbot von Ölheizungen wird untersucht, ist aber noch nicht beschlossen.

Nur noch dort, wo es keine andere Möglichkeit gibt, dürfen Ölheizungsanlagen eingebaut werden. Für den Einbau von Ölheizungen – auch bei Verwendung von Brennwerttechnik oder Kombination mit Solaranlagen gibt es keine Förderung mehr. So sollen sukzessive die Ölheizungen vom Markt verdrängt werden.

Darf man überhaupt noch eine Ölheizung erneuern?
Ja, nach derzeitigem Stand ist das noch bis 2025 möglich.

Wie kann ich einen Brenner erneuern? Worauf soll ich achten, damit ich möglichst wenig Öl verbrauche?
Bei der Brennererneuerung sollte man auf dessen richtige Größe bzw. Leistung achten: Oftmals wurde das Haus schon gedämmt oder Fenster erneuert, dann sind der Bestandskessel und die Brennerleistung zu groß. Ein neuer Brenner sollte an die reduzierte Heizlast angepaßt sein und möglichst eine breite Modulation haben. Denn bei 10 Grad Außentemperatur wollen wir zwar heizen, es wird aber nicht die volle Heizleistung benötigt. Durch die Modulation wird die Brennerleistung gleitend angepaßt und gleichzeitig Öl gespart.

Was ist für eine Heizung besser – Öl oder Gas?
Erdgas ist umweltfreundlicher, weil es z. B. wesentlich weniger Schwefel enthält als Öl. Gasbrenner können auch besser modulieren als Ölbrenner, also die Heizleistung an veränderte Außentemperaturen anpassen. Dadurch benötigen sie weniger Brennstoff. Daher ist eine Gasheizung (Erdgas oder Flüssiggas) brennstoffsparender als eine Ölheizung.

Kann ich eine Öl- zu einer Gasheizung umbauen?
Nein, da muß der gesamte Kessel erneuert werden.

Gibt es Förderungen, wenn ich von einer Ölheizung auf eine andere umstelle?
Ja. Beim Kesseltausch unter Einsatz von erneuerbaren Energien, wie z. B. Umstellung auf Pellet, Erdgas kombiniert mit Solaranlage oder Umrüstung auf Wärmepumpe, gibt es bei gleichzeitiger Ablösung eines Ölkessels sogar 10 Prozent mehr Zuschuß als bei Ablösung eines Gaskessels.

 

zurück