Verband Deutscher Grundstücksnutzer

Vorteile bei Modernisierung

Telefonforum zu neuen Regeln im Steuerrecht

Welche Kosten können die Steuerlast mindern? Mit welchen Baumaßnahmen am Haus lassen sich viel Steuern sparen? Uwe Rauhöft vom Bundesverband der Lohnsteuerhilfevereine gab im Telefonforum des VDGN Tips rund um neue Regelungen im Steuerrecht.

Welche Bildungskosten meines Kindes kann ich steuerlich geltend machen? Meine Tochter wohnt auswärts.
Die Kosten für die Ausbildung des Kindes sollen mit dem Kindergeld bzw. Kinderfreibetrag abgegolten sein. In bestimmten Fällen sind allerdings weitere Aufwendungen absetzbar. Das gilt beispielsweise für Schulgeld an Privatschulen, das zu 30 Prozent berücksichtigt wird. Eine Hochschulausbildung zählt allerdings nicht dazu. Für volljährige Kinder, die auswärts untergebracht sind, gibt es einen zusätzlichen Freibetrag für Sonderbedarf in Höhe von 924 Euro im Jahr. Die Höhe der auftretenden Kosten spielt dabei allerdings keine Rolle.

Eine weitere zusätzliche Steuersparmöglichkeit für Kinder in der Ausbildung besteht darin, Kranken- und Pflegeversicherungsbeiträge der Kinder bei den Eltern zu berücksichtigen. Voraussetzung ist, daß noch Anspruch auf Kindergeld oder Kinderfreibetrag besteht und Unterhalt in Form von Geld oder Sachleistungen gewährt wird. Dabei ist jedoch zu beachten, daß die Beiträge dann nicht zusätzlich beim Kind berücksichtigt werden können. Hat das Kind eine eigene Ausbildungsvergütung von mehr als 11.600 Euro im Jahr 2019, muß es deshalb eine Steuererklärung abgeben und möglicherweise Steuern zahlen.

Wenn das Kind die Altersgrenze von 25 Jahren überschritten hat und deshalb kein Kindergeldanspruch mehr besteht, können die Eltern Unterhaltsleistungen auf der Anlage Unterhalt in der Steuererklärung geltend machen. Erzielt das Kind gar kein eigenes Einkommen, kann die Steuerersparnis in diesem Fall höher ausfallen als durch Kinderfreibetrag und Kindergeld.

Ich bewohne ein Zweifamilienhaus. Eine Wohnung steht derzeit leer, die andere nutze ich selbst. Kann ich Baukosten für diese Wohnung geltend machen?
Für die Handwerkerleistungen, die auf Ihre eigene Wohnung entfallen, können Sie eine Steuerermäßigung in Höhe von 20 Prozent, bis zu maximal 1.200 Euro erhalten. Materialkosten werden allerdings nicht berücksichtigt. Deshalb muß die Handwerkerleistung ohne Material in der Rechnung separat ausgewiesen sein. Der Abzug für die Kosten der anderen Wohnung hängt davon ab, wie die weitere Nutzung vorgesehen ist. Wenn Sie die Wohnung vermieten wollen, sind die Modernisierungskosten in der Regel als vorweggenommene Werbungskosten abziehbar. In bestimmten Fällen, beispielsweise bei Erhöhung der Standards oder Ausbauten, müssen die Kosten über die Laufzeit verteilt abgeschrieben werden. Soll die Wohnung unentgeltlich an Angehörige überlassen werden, können Kosten in der Regel nicht steuermindernd berücksichtigt werden. Weitere Absetzungsmöglichkeiten gibt es bei Denkmälern oder für Gebäude in städtebaulichen Sanierungsgebieten.

In meiner Handwerkerrechnung sind verschiedene Posten aufgeführt, neben Arbeitsleistung und Material beispielsweise Fahrtkosten und Verbrauchsmittel. Was kann ich in meiner Steuererklärung davon geltend machen?
Die Steuerermäßigung für Handwerkerleistungen im privaten Haushalt wird auf den Arbeitslohn gewährt. Dazu gehören als Nebenleistungen auch Fahrtaufwendungen, Maschinenkosten und Verbrauchsmittel wie Schmier-oder Reinigungsmittel. Bei haushaltsnahen Diensten gehört zu den ​Nebenleistungen beispielsweise Streugut für den Winterdienst, das ebenfalls nicht herausgerechnet werden muß. Nicht begünstigt ist hingegen eingebautes Material.

Ist es richtig, daß es jetzt größere Steuervorteile für Wärmedämmung und ähnliche Modernisierungen gibt?
Ja, mit dem Gesetz zur Umsetzung des Klimaschutzprogramms im Steuerrecht wurde eine gesonderte „Steuerermäßigung für energetische Maßnahmen bei zu eigenen Wohnzwecken genutzten Gebäuden“ geschaffen. Begünstigt sind Baukosten bis zu 200.000 Euro, wobei die Steuerermäßigung von 20 Prozent, also bis zu 40.000 Euro, auf drei Jahre verteilt wird. Anders als bei der bisherigen Steuerermäßigung für Handwerkerleistungen ist nicht nur der Arbeitslohn, sondern auch das Material begünstigt. Die betreffenden Baumaßnahmen dürfen erst in diesem Jahr oder später begonnen werden und müssen spätestens 2029 abgeschlossen sein. Begünstigt sind neben Wärmedämmung beispielsweise der Einbau neuer Fenster, eine neue Heizungsanlage oder auch die Optimierung einer bestehenden Anlage. Für die Kosten eines Energieberaters wird sogar eine Steuerermäßigung von 50 Prozent gewährt.

Ein Energieberater sollte ohnehin hinzugezogen werden, um die genauen Voraussetzungen für die Steuerermäßigung abzuklären. Mittlerweile gibt es auch ein umfangreiches Schreiben des Bundesfinanzministeriums, das die technischen Details zu den geförderten Baumaßnahmen regelt. Diese müssen durch die ausführenden Firmen bescheinigt werden. Wichtig ist noch zu wissen, daß die Steuerermäßigung nicht gewährt wird, wenn für dieselbe Baumaßnahme ein Zuschuß aus öffentlichen Mitteln oder ein steuerbegünstigtes Darlehen gewährt wird. Deshalb sollte im Vorfeld genau geprüft werden, welche Förderung günstiger ist.

Ich habe gehört, daß ich in die Steuererklärung jetzt weniger eintragen muß. Gilt das auch, wenn ich die Steuererklärung per Elster als elektronische Steuererklärung einreiche?
Nein, nur wenn Sie die Steuererklärung auf den Papiervordrucken einreichen, müssen Sie für das Steuerjahr 2019 die Daten, die bereits an das Finanzamt elektronisch übermittelt wurden, nicht mehr eintragen. Das betrifft beispielsweise Lohn oder Rente, Arbeitslosengeld oder Kranken- und Pflegeversicherungsbeiträge. Wenn Sie die Steuererklärung elektronisch einreichen, müssen die Daten weiterhin eingetragen werden. Allerdings haben Sie dann auch den Vorteil, daß Sie mit Ihrem Steuerprogramm oder beispielsweise über das Internet-Angebot der Finanzverwaltung „MeinElster“ eine Berechnung durchführen können und oft auch weitere Hinweise für ihre Steuererklärung erhalten. Außerdem können Sie die bereits gemeldeten Daten bei der Finanzverwaltung abrufen, wenn Sie einen entsprechenden Antrag gestellt haben. www.bvl-verband.de

zurück