Verband Deutscher Grundstücksnutzer

Teures Konto

VDGN-Telefonforum zum Thema Bankgebühren

Andrea Heyer
Foto: Verbraucherzentrale Sachsen

Was tun, wenn das Girokonto teurer wird? Fragen zu Kontoführung, Online-Banken und Fi-nanzen beantworte Andrea Heyer (Foto), Referatsleiterin Finanzen bei der Verbraucherzentrale Sachsen, im Telefonforum des VDGN

Wieviel und wie oft kann die Bank die Gebühren erhöhen?
Das ist und bleibt eine unternehmerische Entscheidung. Nur die Wuchergrenze ist zu berücksichtigen, denn ein Wuchergeschäft ist nichtig.

Sind Online-Banken preisgünstiger?
Das muß nicht so sein. Insbesondere die Kosten, die um die Kontoführung herum anfallen, sind zu beachten, wie etwa Kartenkosten, Geldabhebekosten oder Auslandsüberweisungen.

Woran erkenne ich einen überhöhten Preis für Kontoführung?
Dabei kann immer ein Preisvergleich helfen, wie etwa von der Stiftung Warentest oder bei Vergleichsportalen.

Kann ich der Preiserhöhung fürs Konto auch widersprechen? Wenn ja, worauf sollte ich achten?
Ja, das kann man, allerdings muß man dann aber mit einer Kündigung rechnen. Insofern ist es gut, wenn man sich mit dem Gedanken eines Wechsels der Bank oder Sparkasse vertraut gemacht hat.

Es gibt auch eine gesetzliche Kontowechselhilfe. Immer wieder kommt es aber vor, daß Änderungsmitteilungen nicht den gesetzlichen Anforderungen genügen – dann wird die Änderung nicht wirksam. Eine diesbezügliche Überprüfung kann in der Verbraucherzentrale Sachsen vorgenommen werden.

Kann man durch online-banking Gebühren sparen? Und ist das Verfahren sicher?
Wenn die weiteren Vertragsbedingungen eingehalten werden, ist das möglich. Online-Banking ist in den letzten Jahren sicherer geworden und wurde ab Januar 2018 durch neue gesetzliche Regelungen noch sicherer – aber eine hundertprozentige Sicherheit wird es nicht geben.

Gibt es besonders günstige Banken oder Geldinstitute?
Einige Direktbanken haben noch recht günstige Angebote, aber niemand weiß, wie lange diese Situation anhält.

zurück