Verband Deutscher Grundstücksnutzer

Gefüllte Auftragsbücher

VDGN-Unternehmenspool zog auf Jahresendfeier Bilanz

VDGN-Vizepräsident Peter Ohm (stehend) eröffnete die Zusammenkunft
VDGN-Vizepräsident Peter Ohm (stehend) eröffnete die Zusammenkunft

Das Zusammentreffen hat Tradition: Am 12. Dezember kamen im Berliner Abacus-Hotel Mitglieder des Fördervereins örtlicher Unternehmer zum Jahresabschluß des VDGN-Unternehmenspools zusammen. Wie immer ging es bei dem geselligen Beisammensein um die Bilanz des vergehenden Jahres. Und die sieht für die meisten der im Förderverein zusammengeschlossenen Unternehmen angesichts gefüllter Auftragsbücher für 2017 gut aus. Das unterstrichen in ihren Redebeiträgen der frischgewählte VDGN-Präsident Christoph Schmidt-Jansa wie auch VDGN-Vizepräsident Peter Ohm und der Leiter des Unternehmenspools, Uwe Schönfelder.

Christoph Schmidt-Jansa wies insbesondere auf die Schwerpunkte der Arbeit des VDGN im Jahr 2018 hin. Für den Berliner Raum gehören dazu der Einsatz für eine zügige Umsetzung des Verkehrsprojektes Tangentiale Verbindung Ost (TVO) und die Stärkung der Angebote im Bereich Leben, Wohnen und Pflege im Alter.

Die politische Großwetterlage aus seiner Sicht schilderte als einer der Ehrengäste der Bundestagsabgeordnete Carsten Linnemann, der auch Vorsitzender der Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung von CDU und CSU ist. Seinen Worten war zu entnehmen, daß es noch bis Juni 2018 dauern kann, bis eine neue Bundesregierung gebildet worden ist. Zu den weiteren Gästen aus Politik und Verwaltung gehörten die Mitglieder des Berliner Abgeordnetenhauses Mario Czaja und Christian Gräff sowie die Bezirksstadträtin von Marzahn-Hellersdorf Juliane Witt.

zurück