Verband Deutscher Grundstücksnutzer

MONTANA überzeugt

Hunderte VDGN-Mitglieder wechselten seit Oktober den Energieversorger

Mehrere hundert Anträge von Mitgliedern, den Energieversorger zu wechseln, erreichten den VDGN nach Veröffentlichung des Angebotes „Gas und Strom von MONTANA“ in der Oktoberausgabe 2015 des Journals „Das Grundstück“. Unsere Anregung, anhand der vorliegenden Jahresabrechnungen zu prüfen, ob sich bei Heizung und Elektroenergie nicht ein Einsparpotential eröffnet, hat offenbar wieder viele Mitglieder animiert.

Die seit einem Jahr bestehende Kooperation mit der MONTANA Energieversorgung GmbH & Co. KG führt der VDGN fort. Sehr günstige Energiepreise, insbesondere bei Gas, der exzellente Service von MONTANA, dazu die VDGN-Hilfe bei der Abwicklung des Wechsels, und der exklusive Sonderrabatt für Verbandsmitglieder – das sind gleich mehrere gute Gründe, zu MONTANA zu wechseln. Viele Rückmeldungen von VDGN-Mitgliedern, die sich schon früher zu diesem Schritt entschlossen, bestätigen dies.

Auffällig ist, daß weit über ein Drittel der jetzt Wechselwilligen vom vermeintlich günstigen, mit Neukunden- und Wechselbonus werbenden Anbieter weg wollen. Spätestens ab dem zweiten Lieferjahr, nach dem Wegfall der Bonuszahlung, so ihre Erfahrung, ziehen die Preise bei diesen Anbietern an und erreichen oder übertreffen sogar das Niveau der Grundversorger.

Hohe Wechselbereitschaft in Berlin
Um einen echten Preisvorteil bei solchen Anbietern mit Neukunden- und Wechselbonus zu haben, ist es unabdingbar, jährlich von Energieversorger zu Energieversorger zu „springen“, dabei immer auf die Kündigungsfristen und die entsprechenden allgemeinen Lieferbedingungen zu achten. Doch wer will das schon?

Die Mehrheit der beim VDGN eingereichten Anträge auf einen Wechsel ging auch diesmal wieder zu Lasten der örtlichen Grundversorger, und hier insbesondere bei Gas. Dies kann nicht überraschen, wenn man in die Details der kürzlich veröffentlichten Studie zur Gaspreis-Entwicklung in den letzten Jahren geht, die im Auftrag der Bundestagsfraktion der Grünen entstand. In einem Artikel der „Berliner Zeitung“ vom 28. Dezember 2015 wird klar beschrieben, daß Versorger die seit 2008 / 2009 im Großhandel massiv gesunkenen Gas-Preise nicht in gleichem Umfang bzw. gar nicht an die Verbraucher weitergegeben haben. Ein Musterhaushalt habe im Jahr 2015 durchschnittlich 132 Euro zu viel bezahlt. Äußerst interessant sind hierbei die regionalen Unterschiede in den einzelnen Bundesländern. So waren es in Nordrhein-Westfalen 157 Euro zuviel, in Sachsen-Anhalt 128 Euro, in Hessen 124 Euro und in Sachsen 68 Euro. Nur in einem einzigen Bundesland wurden der Studie zufolge die günstigen Konditionen an die Verbraucher weitergereicht, und zwar in Berlin. Vermutlich sei in der Hauptstadt die Wechselbereitschaft höher und damit der Druck auf die regionalen Monopolisten.

Bei MONTANA noch günstiger
Dennoch wechselten gerade in Berlin viele VDGN-Mitglieder von den Grundversorgern zu MONTANA, sowohl bei Gas als auch bei Strom. Warum das so ist, zeigt folgender aktuelle Vergleich zu den Preisunterschieden: Zur Zeit bietet die GASAG das Gas im Tarif „Erdgas smart“ mit einem Arbeitspreis von 5,0932 Cent pro Kilowattstunde (kWh) bei einem monatlichen Grundpreis von 15,95 Euro an. Für denselben Lieferort Berlin liegt der Lieferpreis von MONTANA bei 4,52 Cent/ kWh bei einem monatlichen Grundpreis von 7,00 Euro. Hinzu kommt für VDGN-Mitglieder noch ein Rabatt von 0,1 Cent/ kWh auf den Arbeitspreis. Bei durchschnittlich 20.000 kWh Verbrauch pro Jahr in einem Einfamilienhaus sparen VDGN-Mitglieder weitere 20 Euro.

VATTENFALL bietet den Strom im Tarif „Easy 24“ für 26,44 Cent/ kWh bei einem monatlichen Grundpreis von 6,50 Euro an. MONTANA bietet mit Tarifanpassung vom 8. Januar 2016 die Kilowattstunde Strom am gleichen Lieferort Berlin für 23,62 Cent /kWh bei einem monatlichen Grundpreis von 6,15 Euro an. Bei Strom bekommen VDGN-Mitglieder zusätzlich einen Rabatt auf den Arbeitspreis von 0,5 Cent / kWh.

Ein Vergleich lohnt sich also! Haben Sie Mut zum Wechsel! Füllen Sie das auf den folgenden Seiten 13/14 abgedruckte Antragsformular aus und senden Sie es an den VDGN, Irmastraße 16, 12683 Berlin oder per mail an info@vdgn.de

Den Rest erledigen wir und MONTANA für Sie. Übrigens: MONTANA-Tarife für Ihre Region können Sie unter www. montana-energie.de ersehen oder telefonisch beim VDGN erfragen. Auch Ihre Fragen zum Anbieterwechsel beantworten wir jeweils mittwochs und donnerstags in der Zeit von 15 bis 17 Uhr unter der Rufnummer 030/ 514 888 69.

Hans-Joachim Kloetz

zurück