Verband Deutscher Grundstücksnutzer

Selbständigkeit nie bereut

Berliner Vermessungsbüro wirkt engagiert im Verband mit


Seit nunmehr vierzehn Jahren gehört das Berliner Vermessungsbüro Heller & Pateisat zum VDGN-Unternehmenspool. Nicht nur als öffentlich bestellte Vermessungsingenieure bieten der 56jährige Christian Heller und der 58jährige Peter Pateisat das breite Leistungsspektrum ihrer Firma mit zwanzig hochqualifizierten Mitarbeitern den Mitgliedern unseres Verbandes an. Darüber hinaus ist Christian Heller vielen Mitgliedern auch als Sprecher der TVO-Arbeitsgruppe bekannt. Peter Pateisat berät ehrenamtlich Mitglieder zu Vermessungsfragen in unserem Berliner Beratungszentrum. Vergangenes Jahr konnten Christian Heller und Peter Pateisat gemeinsam mit ihren Mitarbeitern auf eine erfolgreiche zwanzigjährige Firmenentwicklung, natürlich auch mit Höhen und Tiefen zurückblicken.

Vor den beiden Familienvätern und heutigen Firmeninhabern stand 1990 ebenso wie vor Millionen ehemaliger DDR-Bürger die Frage, wie es beruflich weitergehen soll. Als gut ausgebildete Vermessungsingenieure mit reicher Berufserfahrung waren Christian Heller und Peter Pateisat bis zur Wende in verantwortlichen Funktionen im damaligen DDR-Kombinat für Geodäsie und Kartografie tätig und an der Planung und dem Bau der neuen Berliner Stadtbezirkes Marzahns beteiligt.

Sie entschieden sich nach 1990 für die Selbständigkeit und gründeten nach einem erfolgreichen Zusatzstudium gemeinsam die Vermessungsfirma Heller & Pateisat.

Obwohl die Firma heute bundesweit tätig ist, ist sie ihrem Bürostandort im Berliner Plattenbaubezirk treu geblieben, fühlen sich hier fest verwurzelt. Der riesige Bauboom der 90iger Jahre sorgte auch im Vermessungsgewerbe für zusätzliche Arbeitsplätze, so standen zeitweilig über 40 qualifizierte Fachleute auf der Gehaltsliste der Firma. Neben Vermessungsaufgaben galt es eine Reihe weiterer Aufgaben zu meistern, wie z. B. Vermögensfeststellungen, verbunden mit Grundbuchbereinigungen.

Die Firma erwarb sich über die Jahre einen sehr guten Ruf. Insbesondere die Häuslebauer schätzen die Leistungen der Vermessungsfachleute. Zu den Auftraggebern gehören namhafte Unternehmen, wie z. B. die Deutsche Bahn AG, die Stiftung Oper, der Polizeipräsident von Berlin, das Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung Berlin. Auch die Vielzahl der Projekte, an denen die Ingenieure der Firma in über 20 Jahren mitgewirkt haben, läßt sich heute nicht mehr lückenlos aufzählen. Stellvertretend seien hier nur genannt das Unfallkrankenhaus Berlin, das Bundes-präsidialamt, die Neuen Hackeschen Höfe, die Hochgeschwindigkeitsstrecke Hannover – Berlin, das Stadtteilzentrum Hellersdorf und das Landsberger Tor in Berlin-Marzahn. Diese Vorhaben wurden vom ersten Spatenstich bis zur Bestandsdokumentation begleitet. Das Leistungsangebot umfaßt die vollständige Abdeckung aller Vermessungsaufgaben, wie z. B. die Erstellung amtlicher Lagepläne zum Bauantrag, Lagepläne zur Grundstücksbildung (Notarvertragsanlagen, Teilungsentwürfe, etc.), Öffentlich-rechtliche Vermessungen zur Baubegleitung, Bauüberwachung, Beweissicherung, und Rechnungskontrolle von Bauleistungen (Lage- und Höhenbescheinigungen, Baulastenpläne, Grunddienstbarkeiten, etc.), auch Grenzvermessungen, Teilungsvermessungen, grafische Bearbeitung von Bebauungsplänen bzw. Vorhaben- und Erschließungspläne gehören mit dazu.

Die Mitarbeiter verfügen über die modernste Technik, wie z. B. das
3-D-Laserscanning und GIS-Anwendungen. Auch die Bewertung von Immobilien, die Erarbeitung von Verkehrswertgutachten und Gutachterliche Stellungnahmen durch öffentlich bestellte und vereidigte Sachverständige für Bewertung von bebauten und unbebauten Grundstücken (IHK Berlin) gehören mit zum Firmenprofil. Ebenso die Erfassung, Dokumentation und Bewertung von Versicherungsschäden an Immobilien.

Die Vermessungsfirma Heller & Pateisat steht insbesondere für Qualitätsarbeit. Derzeitig wird in der Firma auch über eine VDGN-Zertifizierung nachgedacht. Wir wünschen der Firma auch für die Zukunft viele zufriedene Kunden, vor allem zufriedene Mitglieder unseres Verbandes.

Rolf Tille

zurück