Verband Deutscher Grundstücksnutzer

24.03.2020

Bundeskabinett beschließt den Gesetzentwurf zur Reform des Wohnungseigentumsgesetzes

Kritik des Vereins Deutscher Wohnungseigentümer (VDWE) und weiterer Verbraucherverbände gewinnt damit an Aktualität und Dringlichkeit

Die Bundesregierung hat am 23.03.2020 einen Entwurf zum Wohnungseigentumsmodernisierungsgesetz (WEMoG) eingebracht. Die  vorgezogenen Vorlage des Regierungsentwurfs hat sich zeitlich mit dem Offenen Brief der  vier Verbraucherverbände an die Justizministerin Christine Lambrecht überschnitten. Die Positionen der Verbraucherverbände haben damit an Aktualität und Dringlichkeit gewonnen. Die Verbraucherverbände Bauherren-Schutzbund (BSB), Verband Wohneigentum (VWE), Verein Deutscher Wohnungseigentümer (VDWE) und Wohnen im Eigentum (WiE) lehnen insbesondere den Systemwechsel bei der Verwaltung des Gemeinschaftseigentums in Kombination mit der Stärkung der Verwalterstellung ab. Mehr dazu lesen Sie auf der Website des VDGN-Mitgliedsvereins VDWE.