Verband Deutscher Grundstücksnutzer

02.02.2021

Berlin kann mehr Kleingärten schaffen

VDGN fordert vom Berliner Senat mehr Engagement für Ersatzflächen in der Hauptstadt

 „Es ist möglich, wichtige städtische Infrastrukturvorhaben und Kleingartenentwicklung zu kombinieren. Das zeigt die Idee, auf einem Teil des alten Flughafens Tegel Kleingärten anzusiedeln. Es ist entgegen den Ausführungen im aktuellen Kleingartenentwicklungsplan eben doch möglich, in Berlin neue Flächen für Kleingärten auszuweisen“, erklärt VDGN-Präsident Jochen Brückmann.

Jochen Brückmann weiter: „Berlin wächst und hat vor allem durch die Nachfrage von Familien einen großen Bedarf an Kleingärten. Parzellen mit einer Größe von mindestens 300 m² dienen der Bevölkerung nicht nur zur Erholung und erfüllen damit eine wichtige soziale Funktion. Kleingärten haben auch als grüne Lunge der Stadt eine überragende ökologische Funktion. Der VDGN fordert das Land Berlin auf, weitere Flächen bereitzustellen, um neue Kleingartenanlagen zu schaffen. Das heißt: Wenn Kleingärten für notwendige Infrastrukturmaßnahmen wegfallen, müssen neue Ersatzflächen in der Hauptstadt zur Verfügung stehen.“