Verband Deutscher Grundstücksnutzer

26.04.2017

Dauerwohnen in Datschen kann legal werden

Baugesetzbuch auf Initiative des VDGN geändert

Das bisher oft illegale Dauerwohnen in Wochenendhausgebieten kann künftig legalisiert werden: Kommunen wird die Möglichkeit gegeben, mit sogenannten vorhabenbezogenen Bebauungsplänen diese Areale planungsrechtlich zu sichern.

Eine entsprechende vom VDGN initiierte Regelung im Baugesetzbuch wurde am 9. März vom Bundestag verabschiedet und am 31. März vom Bundesrat gebilligt. Damit wird das „alte” Grundverständnis im Baurecht, wonach die allgemeine Wohnnutzung und die Wochenend- und Ferienhausnutzung „grundverschieden” seien und sich deshalb nicht miteinander oder nebeneinander kombinieren ließen, aufgegeben.

Die Novellierung des Baurechts sieht außerdem eine nachträgliche Verdichtung der Wohnbebauung in Innenstädten mit sogenannten „urbanen Gebieten” vor. Im siedlungsnahen Außenbereich können künftig Flächen für den Wohnungsbau mittels beschleunigter Planverfahren bereitgestellt werden. Das Baurecht wird stärker auf den Wohnungsneubau ausgerichtet.

» Ausführlicher Bericht zum Thema