Verband Deutscher Grundstücksnutzer

29.10.2020

Bundesverdienstorden für Mitglied des VDGN-Präsidiums

Düsseldorf: Peter Vossen als Streiter für ein modernes Kleingartenwesen ausgezeichnet

Peter Vossen (Mitte) mit seiner Ehefrau Elisabeth Vossen und Düsseldorfs Oberbürgermeister Thomas Geisel Foto: Landeshauptstadt Düsseldorf/Ingo Lammert

Das Mitglied des VDGN-Präsidiums Peter Vossen ist mit der Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet worden. Düsseldorfs Oberbürgermeister Thomas Geisel übergab die Auszeichnung am Mittwoch (28. Oktober 2020) an den 1. Vorsitzenden des Stadtverbands Düsseldorf der Kleingärtner und Leiter der VDGN-Beratungsstelle in der Landeshauptstadt von Nordrhein-Westfalen.

In der Vorschlagsbegründung für die Auszeichnung heißt es: „Peter Vossen hat durch sein jahrelanges Engagement vor allem im Bereich des Natur- und Umweltschutzes auszeichnungswürdige Verdienste erworben... Seit Jahren setzt sich Peter Vossen für den ´Kleingärtner-Verein Rather Broich e.V.´ in Düsseldorf ein, dessen stellvertretenden Vorsitz er seit 1993 innehatte. Von 2002 bis 2014 führte er den Verein als Vorsitzender. Aufgrund seiner langjährigen Ver­dienste wurde er danach zum Ehrenmitglied ernannt. 1996 wurde er zum Vorsitzenden des Stadtverbandes Düsseldorf der Kleingärtner e.V. gewählt, der Vertrags- und Ansprechpartner des Garten-, Fried­hofs- und Forstamtes der Stadt Düsseldorf ist und als Generalpächter städtischen Grunds fungiert. Der Verband ist die Dachorganisation der in Düsseldorf ansässigen ungefähr 100 Kleingartenvereine und deren Pächterinnen und Pächtern mit etwa 6.700 Parzellen.

Als Vereinsvorsitzendem obliegt Peter Vossen somit seit 1996 eine besondere Verantwortung und auch eine Vielzahl von Aufgaben. Dazu gehören zum Beispiel die Bewirtschaftung von Grünflächen, die Pflege und Unterhaltung von Gemeinschaftseigentum und ein hohes soziales Engagement im Rahmen des Vereinslebens. Durch intensiven Austausch gelang es Peter Vossen vielfach, Probleme ein­vernehmlich zu lösen und zukunftsorientierte Vereinbarungen zu treffen. So wurde beispielsweise 2005 ein Generalpachtvertrag geschlossen, der in Kombination mit der städtischen Kleingartenordnung die Rechte und Pflichten zur Nutzung von Klein­gartenanlagen regelt.  Auch beim Thema ´Grundbesitzabgaben´ wurde mit Unterstüt­zung durch Peter Vossen eine einvernehmliche Lösung gefunden. Maßgeblichen Anteil hatte er zudem an einer pragmatischen und finanzierbaren Lösung der Ab­wasserentsorgung in Kleingartenanlagen.

Der Stadtverband Düsseldorf der Kleingärtner e.V. gehört zu den größten Mitgliedsvereinen des Verbandes Deutscher Grundstücksnutzer e.V. (VDGN), dessen Kernthema der Schutz und die Förderung des Kleingartenwesens in Deutschland ist. Peter Vossen war Mitinitiator der zusammen mit der VDGN ins Leben gerufenen "Bundesarbeitsgemeinschaft für ein modernes Kleingartenwesen". Mit fundierten Kenntnissen weist Peter Vossen sowohl im politischen Raum als auch bei Versamm­lungen immer wieder auf die Diskrepanz zwischen der Realität in den Kleingartenan­lagen und den nicht mehr zeitgemäßen Regelungen des Bundeskleingartengesetzes hin. Durch den fortschreitenden Klimawandel erlangt nach seiner Auffassung die Förderung von Kleingartenanlagen in Großstädten immer mehr an Bedeutung. Besonders jüngere Menschen sollen verstärkt dafür als Interessenten gewonnen wer­den. Zunehmend bewerben sich auch Familien mit Migrationshintergrund um frei werdende Gartenparzellen.

Das besondere Augenmerk von Peter Vossen gilt den Vereinsvorständen anderer Kleingärtnervereine, die er in vielen Fachseminaren schult. Die Sach- und Rechtsla­ge in der Vereinsführung sowie in den Bestimmungen der gestaffelten Pachtverträge sind oft so kompliziert und unüberschaubar, daß Laien damit häufig überfordert sind. Auch die Erläuterungen zur Kleingartenordnung der Stadt Düsseldorf durch Peter Vossen werden dankbar angenommen.“