Verband Deutscher Grundstücksnutzer

Starke Nachfrage nach Pflegerechtsschutz

Zukünftig auch für andere Mitgliedsvereine des VDGN offen

In Heft 2/3-2015 berichteten wir über die Vielzahl der Anträge auf Zweitmitgliedschaft im VMEG, womit Ehe- oder Lebenspartner eines VMEG-Mitgliedes die Möglichkeit haben, auch der Rechtsschutzversicherung bei Streitigkeiten um eine Pflegestufe oder einen Behinderungsgrad beizutreten. Daß dieses vom VDGN zunächst für die VMEG-Mitglieder angebotene Produkt eine sehr hohe Attraktivität besitzt, verdeutlichen uns die vielfachen Anfragen, ob und wie auch weitere Familienmitglieder – z. B. Kinder oder Eltern – Mitglied in dieser Rechtsschutzversicherung werden können. Hierzu müssen wir an dieser Stelle erst einmal sagen, daß ein Beitritt dieser Familienmitglieder und weiterer Angehöriger über eine Zweitmitgliedschaft im VMEG wie bei Ehe- oder Lebenspartnern momentan nicht möglich ist. Vorgesehen ist zunächst, daß diese Rechtsschutzversicherung auch den Mitgliedern anderer Vereine im VDGN zugutekommt. Dieses Vorhaben soll im zweiten Halbjahr dieses Jahres umgesetzt werden. Hierzu werden wir rechtzeitig detailliert informieren.

In Heft 2/3-2015 wurde der Beschluß zur Ergänzung der Beitragsordnung des VDGN abgedruckt, mit der den Mitgliedern von VDGN-Mitgliedsvereinen die Möglichkeit eröffnet wird, dieser, individuell an die Person gebundenen Versicherung beizutreten. Auch hierzu erreichten uns bereits erste Anfragen. Anders als bei der Individualmitgliedschaft im VMEG besteht bei den VDGN-Mitgliedsvereinen eine Kollektivmitgliedschaft des Vereins im VDGN mit einer bestimmten Anzahl von Personen. Um diese personalisierte Rechtsschutzversicherung auch Mitgliedern dieser Vereine zu ermöglichen, ist für jedes Mitglied des Vereines ein Jahresbeitrag von 4,20 Euro zu zahlen. Dies würde bedeuten, daß der Verein mit allen Mitgliedern dieser Versicherung beitritt. Kommt es zu keinem geschlossenen Beitritt des gesamten Vereins, wollen wir es einzelnen Mitgliedern dennoch gewähren, dieser Rechtsschutzversicherung beizutreten. Einzelmitglieder dieser Vereine könnten mit einem jährlichen Sonderbeitrag von 7,80 Euro dieser Rechtsschutzversicherung beitreten. Dieser Beitrag wird dann von dem Einzelmitglied per Einzugsermächtigung gesondert erhoben werden.

Sollte die Mitgliederversammlung eines Vereins beschließen, die Mitgliedschaft im VDGN aufzukündigen, so endet zeitgleich auch die Rechtsschutzversicherung für Streitigkeiten zur Pflegestufe und Schwerbehinderung insgesamt, d. h. auch für die Personen, die eine Einzelmitgliedschaft in der Rechtsschutzversicherung als Mitglied des Vereins abgeschlossen haben. Die Aufrecht-erhaltung dieser Rechtsschutzversicherung ist dann nur über eine Einzelmitgliedschaft z. B. im VMEG möglich.

Hans-Joachim Kloetz

Dem Heft liegt ein Antrag auf Zweitmitgliedschaft im VMEG bei.

Gründung der Fachgruppe „Pflege“ im VDGN

Seit 1. Januar 2015 kommen die VMEG-Mitglieder in den Genuß der Rechtsschutzversicherung bei gerichtlichen Streitigkeiten um die Gewährung einer Pflegestufe und eines Schwerbehindertengrades. Sehr viele Fragen ergeben sich aber im Vorfeld der gerichtlichen Auseinandersetzung. Wie und wo stelle ich einen Antrag auf Gewährung einer Pflegestufe, wohin wende ich mich, wenn ein Schwerbehindertengrad beantragt werden muß? Welche Formerfordernisse für Anträge müssen erfüllt sein?

Wann sollte ich einen Rechtsanwalt in der Sache hinzuziehen und sollte es ein Fachanwalt sein? Um auf diese und andere Fragen zum Thema erste Antworten und Hinweise für unsere Mitglieder geben zu können, hat der VDGN eine Fachgruppe „Pflege“ gegründet, die ab Juli 2015 ihre Arbeit aufnehmen wird.

Die Mitglieder der Fachgruppe „Pflege“ bieten hierzu persönliche Beratungen im Beratungs- und Dienstleistungszentrum des VDGN in der Annenallee an.

Der erste Termin, an dem VDGN-Mitglieder zu dieser Thematik einen Beratungstermin wahrnehmen können, ist der 9. Juli 2015. Wenn Sie eine persönliche Beratung zu dem aufgezeigten Thema wahrnehmen möchten, bitten wir Sie, einen Beratungstermin für diesen Tag unbedingt vorher telefonisch zu vereinbaren. Hierfür rufen Sie bitte in der Geschäftsstelle des VDGN an: Telefon: 030 / 5148880.

zurück