Verband Deutscher Grundstücksnutzer

Neuer VDWE-Vorstand gewählt

Delegiertenversammlung beschloß Ziele der künftigen Arbeit

Günter-Rehm-Medaille in Bronze für Renate Frank, überreicht von Peter Ohm

Am 30. Juni kam die 6. ordentliche Delegiertenversammlung des Vereins Deutscher Wohnungseigentümer (VDWE) zusammen. Sie bestätigte den Bericht des Vorstandes und den Finanzbericht, faßte drei richtungsweisende Beschlüsse und wählte einen neuen Vereinsvorstand. Der Wirtschaftsplan 2014 wurde vorgestellt, verabschiedet und der bisherige Vorstand entlastet.

Peter Ohm nutzte den Anlaß, um Renate Frank für ihr weit über den vereinbarten Arbeitsumfang hinausgehendes Engagement, sowohl im Verband als auch im Verein, zu danken und sie mit der Günter-Rehm-Medaille in Bronze auszuzeichnen (siehe Foto). Renate Frank arbeitet seit vielen Jahren im Beratungs- und Dienstleistungszentrum des VDGN. Mit ihrer Hilfe erhalten die Vereinsmitglieder jederzeit kompetente Auskunft zu den Fragen des Wohneigentums, insbesondere zur Vermietung von Eigentum, ihrem Spezialgebiet. Vielen hat sie helfen können.                                    

L.B.

Vorstand des VDWE 
Vorsitzender: Lothar Blaschke, Stellvertreter mit besonderem Geschäftsbereich: Eckhart Beleites, 1. Stellvertreter: Peter Ohm, 2. Stellvertreter: nicht besetzt, Schatzmeister: Kerstin Domeng, Pressesprecher: Holger Becker, Beisitzer: Andreas Otto, Beisitzer: Renate Frank, Beisitzer: Roswitha Marquardt, Beisitzer: Dr. Hans-Ulrich Stolpe

Finanzrevisionskommission
Vorsitzender: Bernd Lanius, Stellvertreter: Ulf Mätzig

Folgende Beschlüsse wurden von den Teilnehmern der 6. Ordentlichen Delegiertenversammlung des VDWE gefaßt:

1. Beschluß: Energetische Sanierung nur bei Nachweis ihrer Wirtschaftlichkeit
2. Beschluß: Gesetzliche Vorgaben für den Nachweis der Verwalterqualifikation 3. Beschluß: Politische Aktivitäten zur erforderlichen Novellierung des    Wohnungseigentumsgesetzes

zurück