Verband Deutscher Grundstücksnutzer

Klassenzimmer im Grünen

Kleingärtner in Lünen-Brambauer stellen Schülern Parzelle für Gartenarbeit zur Verfügung

Schlüssel zum Naturerlebnis: Schüler aus Lünen-Brambauer vor "ihrem" Garten

Es wird in Zukunft ein wenig lebhafter zugehen in der Anlage. Die Subecker Kleingärtner in Lünen-Brambauer haben neue Nachbarn – Jungen und Mädchen der Wittekind-Grundschule. Stellten sie doch der Schule als Pächter unentgeltlich eine rund 500 Quadratmeter große Parzelle mit aufstehender Laube zur Verfügung.

Bei der offiziellen Schlüsselübergabe im April nahmen die Jungen und Mädchen mit dem Lehrpersonal der Wittekindschule das „Klassenzimmer im Grünen“ in Besitz. Das ist eine Spitzengelegenheit fürs Lehrpersonal, Dinge aus dem Sachkundeunterricht erlebbar zu machen. Ganz abgesehen von dem Gemeinschaftsgefühl, welches die Kinder bei der Gartenarbeit entwickeln können. Die Kleingärtner brachten es auf den Punkt: Kinder sollten schon wissen, wie „Pommes, Möhren und Radieschen“ entstehen.

Die Wittekindschule, gelegen in dem Ortsteil Lünen-Brambauer, war sehr froh über das Angebot der Subecker Kleingärtner. Dreiundachtzig Prozent Migrationshintergrund haben Jungen und Mädchen der Wittekind-Grundschule. Die Schule ist mehrfach ausgezeichnet und hat sich an mehreren Projekten in NRW beteiligt und somit auch ansehnliche Preise errungen: Förderung der Mitsprache für Kinder, für vorbildliches Engagement und multikulturelles Miteinander der Kinder sowie Initiative Zukunft heißt Streitschlichter in der Schule, um nur einige zu nennen.

Die Subecker Kleingärtner drücken es so aus: Kein Spielzeug und kein noch so pädagogischer Naturfilm können die Erlebnisse in einem Kleingarten aufwiegen. Dazu muß auch die Bereitschaft der Kleingärtner durch eine gute Öffentlichkeitsarbeit vorbereitet werden. Die Parzelle muß hergerichtet und wenn nötig, die Infrastruktur der Anlage verbessert werden. Weiter gilt es auch Sponsoren und Spender anzusprechen, da kindgerechtes Material und Umbaumaßnahmen zu finanzieren sind.

Die Subecker Kleingärtner aus Lünen sind der Meinung, daß Kinder- oder Jugendprojekte in Kleingärten sich nachhaltig auswirken. Denn manch ein kleiner Gärtner von heute ist der Kleingärtner von morgen.       

Hans Köth

zurück