Verband Deutscher Grundstücksnutzer

Wo Schiffe schweben

Dankeschönfahrt für verdiente Ehrenamtler nach Altranft und Niederfinow

Vor dem alten Schiffshebenwerk

Das weltgrößte Schiffshebewerk in Niederfinow bei Eberswalde (Land Brandenburg) war in diesem Jahr Endziel der traditionellen Dankeschönfahrt für verdiente Ehrenamtler aus den Reihen von VDGN und VMEG.

Am 3. Juli brachen sie mit einem Bus der Dr. Herrmann-Touristik auf, um erst einmal das Brandenburgische Freilichtmuseum in Altranft im Oderbruch zu besichtigen.In Altranft ist ein ganzes Dorf zum Museum umgestaltet worden – mit typischen ostbrandenburgischen Häusern, einer Dorfschule, einer Schmiede, einer Korbmacherei und einem Fischerhaus.

Nach einem Mittagessen im Restaurant „Carlsburg“ bei Falkenberg, das wegen seiner Gipfellage am Rande des Oberbarnim schon selbst ein Touristenattraktion ist, ging es weiter nach Niederfinow. Unter sachkundiger Führung erfuhren die Teilnehmer der Fahrt sehr viel über die Geschichte des Bauwerks, seine Bedeutung für die Binnenschiffahrt in Europa und sein technisches Raffinement.

Das technische Denkmal konnte dann eingehend besichtigt werden, ebenso die gleich daneben gelegene Baustelle zum neuen Schiffshebewerk, das es noch größeren Schiffsverbänden erlauben soll, den Niederfinower Höhenunterschied von 36 Metern auf ihrem Wege zwischen Oder, Havel und Elbe zu nehmen. Das Urteil am Abend war einhellig: ein interessanter, gelungener Tag.

zurück