Verband Deutscher Grundstücksnutzer

Mit Gespür fürs Detail

Firmenporträt: Objekteinrichtungen Raab & Liebhauser

Der Förderverein Örtlicher Unternehmer mit seinem Unternehmenspool wird in diesem Jahr 15 Jahre alt – ein guter Grund sich seiner Geschichte zu erinnern. Wer waren die Unternehmen der ersten Stunde? Wir setzten die Folge an dieser Stelle fort.

Das Eigenheim ist in die Jahre gekommen. Eine Auffrischung tut not, um das gute Wohngefühl wiederherzustellen. Das gibt viel Stoff zum Nachdenken und zur Diskussion. Was packen wir zuerst an? Wie umfangreich soll es werden? Welche Folgeaktivitäten zieht die erste Renovierungsmaßnahme nach sich? Am Ende ist die eine, die richtige Entscheidung zu treffen.

Für Familie Garmshausen aus Berlin-Mahlsdorf war es die Treppe in das Obergeschoß, die dringend einer „Schönheitskur“ bedurfte. Das ist das Metier der Firma Objekteinrichtungen Raab & Liebhauser. Seit 1999 Mitglied im VDGN-Unternehmenspool, überrascht sie immer wieder mit guten Beispielen für gelungene Renovierungen. Der Diplom-Ingenieur für Holztechnik Stefan Liebhauser und die Innenarchitektin Christiane Raab lieben das Detail. Bei Familie Garmshausen galt es, aus einer abgewohnten Holztreppe ein Schmuckstück zu machen. Liebevoll wurden die jeweils unterschiedlich großen Trittstufen mit Buche-Leimholzplatten belegt. Bei den Setzstufen kamen Buche-Furnierplatten zum Einsatz. Mit großer Zufriedenheit hat Familie Garmshausen ihre Treppe in „Beschlag“ genommen.

Apropos Beschlag. Auch Beschläge von alten Fenstern können eine Herausforderung sein, wenn es diese beim Lieferanten der inzwischen in die Jahre gekommenen Fenster nicht mehr gibt. Ein Hobby von Stefan Liebhauser ist es, wie ein Kriminalist nach alten Original-Fensterbeschlägen im Internet oder im Spezialhandel zu fahnden. Dabei hat er ein großes Geschick entwickelt, so daß er bisher alle Wünsche in dieser Richtung erfüllen konnte.

Auch bei Christiane Raab bleiben keine Wünsche offen. Ihre Spezialität ist die Planung von Küchen, individuell und garantiert mit dem Blick einer Innenarchitektin. Klar, es gibt die großen Möbelhäuser, die 3D-Planungen am Bildschirm sichtbar machen, aber doch nur das, was der Kunde vorab vorgegeben hat. Alle diejenigen, die keine klare Vorstellung haben, mit welchen Raffinessen die zukünftige Küche glänzen soll, finden in Christiane Raab einen Ideen- und Impulsgeber. Sie entwickelt für jeden Grundriß pfiffige Lösungsvarianten, die man in Ruhe vor dem PC betrachten und diskutieren kann. Dabei kooperiert Christiane Raab mit namhaften Küchenmöbel- und Einbaugeräte-Herstellern in Deutschland. Im übrigen kann der Kauf einer Küche, individuell geplant und fachgerecht ausgeführt, günstiger als die Küche von der Stange aus dem Kaufhaus sein. Das wissen aber nur wenige.

Auch zur Qualität von Türen kann man sich bei Raab & Liebhauser beraten lassen. Die Hauseingangstür ist meistens top. Doch Einbrecher finden den Weg durch die Schwachstelle Nebeneingangstür. Hier gibt es einbruchshemmende Lösungen im Angebot, zu denen die Firma gern Auskunft gibt.

Wir möchten uns bei der Firma Objekteinrichtungen Raab & Liebhauser ganz herzlich für ihr langjähriges Engagement bei der Beratung unserer VDGN-Mitglieder bedanken. Ein Denkmal hat sie sich ja bereits mit der Renovierung der „guten Stube“ der Hauptgeschäftsstelle in der Irmastraße 16 gesetzt. Wir freuen uns auf die nächsten 15 Jahre konstruktive und erfolgreiche Zusammenarbeit im Unternehmenspool des VDGN.

Dr. Martyna Voß

 

zurück