Verband Deutscher Grundstücksnutzer

Kleingärtner verstärken VDGN

Nordrhein-Westfalen: Verbände aus Essen und Oberhausen beschließen Mitgliedschaft


Der Vorstand des Stadtverbandes Essen hat zum 1. April die Mitgliedschaft des Stadtverbandes im Verband Deutscher Grundstücksnutzer erklärt.

Damit ist ein weiterer Stadtverband aus NRW, der bisher über mehrere Jahre mit dem VDGN und anderen Stadt- und Kreisverbänden in der Bundesarbeitsgemeinschaft für ein modernes Kleingartenwesen zusammen gearbeitet hat, dem Dachverband VDGN beigetreten.

Heinz Schuster, langjähriger verdienstvoller Verbandsvorsitzender, war mit seinem Stadtverband ein Vorreiter bei der Sicherung der Kleingartenflächen durch den Kauf des Kleingartenlandes durch eine gemeinnützige Gesellschaft.

Das Essener Modell für die Schaffung bezahlbarer und ökologisch fortschrittlicher Entwässerungsanlagen ist Vorbild für die Entwicklung in NRW und ganz Deutschland. Erst kürzlich feierte der Stadtverband Essen der Kleingärtnervereine e. V. sein 90-jähriges Jubiläum. Gegenwärtig wehren sich die Kleingärtner des Stadtverbandes gegen immer höhere finanzielle Belastungen aus Gebühren für Entwässerung und Straßenreinigung sowie Straßenausbaukosten.

Der Vorstand des Kreisverbandes Oberhausen der Kleingärtner e. V. hat mit den Vereinsvorsitzenden am 8. April die Mitgliedschaft im VDGN beschlossen. Zum Kreisverband zählen 26 Vereine mit über 1.500 Kleingärten. Er gehört wie der VDGN auch der Bundesarbeitsgemeinschaft für ein modernes Kleingartenwesen an.

zurück