Verband Deutscher Grundstücksnutzer

Eine Institution in NRW

Vizepräsident Johann Thelen in Düsseldorf geehrt/VDGN-Präsidium gratuliert


In Düsseldorf wird ehrenamtliches Engagement hoch geschätzt. Am 1. Februar 2010 sind dafür erneut sieben Bürger der Landeshauptstadt mit dem inzwischen zum zehnten Male vergebenen Preis „BürgerInnenEngagement“ geehrt worden, unter ihnen unser Freund Johann Thelen, Vizepräsident des Verbandes Deutscher Grundstücksnutzer e.V.(VDGN), 2. Vorsitzender des Stadtverbandes Düsseldorf der Kleingärtner, Träger des Bundesverdienstkreuzes am Bande und der Günter-Rehm-Medaille des VDGN in Gold, aktiv und streitbar wie eh und je, auch im 82. Lebensjahr.

Johann Thelen ist eine Institution in NRW und darüber hinaus, in den Kreisen der Kleingärtner wie auch in Politik und Verwaltung. Seit Jahrzehnten streitet er für die Rechte der kleinen Leute, mit Florett und Bauernschläue ebenso wie mit dem Säbel vor Gericht und wenn es denn sein muß, bis zum Bundesgerichtshof. Er hat, gemeinsam mit Peter Vossen großen persönlichen Anteil an der gedeihlichen Entwicklung des Stadtverbandes Düsseldorf der Kleingärtner e.V, nicht zuletzt daran, daß der Stadtverband nach jahrelangem zähen Ringen, auch mit solidarischer Unterstützung des VDGN, im Generalpachtvertrag eine bundesweit beispielhaft starke Rechtsposition erlangen konnte. Auch Gaukeleien einer offenbar nicht ausgelasteten Verwaltung, wie unlängst die Forderung des Grünflächenamtes nach Rückbau von 4200 Lauben, wurde unter seiner maßgeblichen Mitwirkung entschieden zurückgewiesen. Wenn es eines Rechtsanwaltes bedarf, liefert Johann Thelen die erfolgsverbürgenden Argumente, wenn er die anwaltlichen Schriftsätze nicht gleich selber vorfertigt. Sein Faktenwissen zum Bürgerlichen Recht, zum Bau- oder Verwaltungsrecht, vom Kleingartenrecht ganz zu schweigen, ist enzyklopädisch und sein Archiv reicht bis zum 31. Juli 1919 zurück, bis zur ersten deutschen Kleingartenverordnung.

Johann Thelen ist es immer ums Kleine wie ums Große gegangen. Die Modernisierung des Kleingartenwesens, die Befreiung der Kleingärtner von den muffigen, familienfeindlichen Vorschriften des derzeitigen Bundeskleingartengesetzes waren ihm seit jeher ebenso Anliegen, wie das Ehrenamt in Düsseldorf. So hat er den Interessenverband der Kleingärtner NRW gegründet und das Entstehen der Bundesarbeitsgemeinschaft für ein modernes Kleingartenwesen, dem neben Stadt- und Kreisverbänden der Kleingärtner auch der VDGN angehört, initiiert.

Erfreulich ist, daß die Auszeichnung von Gudrun Hock, Bürgermeisterin von Düsseldorf, überreicht wurde. Wir kennen Gudrun Hock seit Jahren als eine engagierte Kommunalpolitikerin, die den Kleingärtnern in ihren Sorgen und Nöten tagtäglich beisteht, nicht, wie die meisten ihrer Gilde, nur als Schön- oder Sonntagsredner.

Lieber Johann, das Präsidium des VDGN dankt Dir für Dein rastloses Engagement. Wir freuen uns mit Dir über diese erneute Anerkennung Deiner ehrenamtlichen Arbeit und wir wünschen Dir und uns in NRW und darüber hinaus noch viele gemeinsame und erfolgreiche solidarische Initiativen zum Wohle des Kleingartens und der Kleingärtner in unserem Lande.

Klaus-Joachim Henkel

zurück