Verband Deutscher Grundstücksnutzer

S-Bahn in kommunale Hände!

Berlin: VDGN erteilt Privatisierung öffentlicher Infrastruktur klare Absage


Zu den Vorschlägen der Linken in Berlin, die Berliner S-Bahn zum kommunalen Unternehmen umzubauen, erklärte kürzlich VDGN-Präsident Peter Ohm:

„Wenn der Vorschlag auch viel zu spät kommt, so begrüßt der VDGN dennoch die Überlegungen der Linken in Berlin, die schwer angeschlagene S-Bahn in kommunale Verantwortung zu übergeben und sie aus dem Bahn-Konzern herauszulösen. Der Verband sieht sich in seiner Position und den Beschlüssen seines jüngsten Verbandstages zur Erhaltung und Stärkung der Öffentlichen Daseinsvorsorge vollends bestätigt.

Wohin Privatisierungsbestrebungen bei öffentlicher Infrastruktur führen, das mußten die Berliner in den letzten Wochen und Monaten leidvoll erfahren. Die Sicherheit des öffentlichen Personennahverkehrs wurde Interessen der Gewinnmaximierung und der Vorbereitung des Börsengangs der Bahn in unverantwortlicher Weise geopfert. Das kann so nicht weitergehen! Verhältnisse, wie wir sie bisher nur aus Großbritannien kannten, scheinen nun auch in Deutschland bevorzustehen, wenn nicht sofort die Initiative zu einer Kehrtwende ergriffen wird. Dabei sehen wir den Berliner Senat nach wie vor in der Pflicht, seiner Verantwortung für die Aufklärung der Zustände bei der Berliner S-Bahn und eigener Versäumnisse endlich nachzukommen.”

zurück