Verband Deutscher Grundstücksnutzer

Bleibt es beim Hamburger Konzept?

Eine Frage an Staatsrätin Herlind Gundelach


Der Hamburger Senat will eine Bundesratsinitiative auf den Weg bringen, um durch eine Ergänzung des Paragraphen 3 des Bundeskleingartengesetzes, Modellversuche zu zeitgemäßen Nutzungsstandards von Kleingartenlauben zu ermöglichen. Darüber informierten wir im Heft 1-2007 in einem Interview mit der zuständigen Hamburger Staatsrätin Dr. Herlind Gundelach. Aus aktuellem Anlaß befragten wir die Poltikerin noch einmal zu diesem Thema:

Frau Dr. Gundelach, bei Ihrer beabsichtigten Bundesratsinitiative haben sich offenbar unerwartet Widerstände aufgetan. Halten sie dennoch an Ihrem Konzept einer familienfreundlichen und sozialverträglichen Modernisierung des Kleingartens fest und wie wird es weitergehen?

Die Zukunftssicherung des Kleingartenwesens steht immer wieder zur Diskussion, in den Ländern wie beim Bund. Deshalb wollen wir den 100. Geburtstag der Hamburger Kleingartenfreunde nutzen, am 11. Mai 2007 einen Kleingartenkongreß durchzuführen und mit Fachleuten aus Verwaltung und Praxis in eine intensive Diskussion über sinnvolle Modernisierungstrends und -tendenzen im Kleingartenwesen einzutreten. Dabei darf die soziale Funktion der Kleingärten nicht außer Acht gelassen werden. Ich hoffe auf eine rege Beteiligung und konstruktive Beiträge.

zurück