Verband Deutscher Grundstücksnutzer

Rechtsschutz rund ums Grundstück

Was ist Rechtsschutz?
Was ist das Besondere am VDGN-Rechtsschutz?
Wofür tritt der VDGN-Rechtsschutz ein?
Was kostet der VDGN-Rechtsschutz?
Wie hoch ist die Selbstbeteiligung?

Versicherungen Rechtsschutz rund ums Grundstück

Der VDGN bietet seinen Mitgliedern Rechtsschutz rund um Haus und Grundstück mit einer Versicherung, die im Mitgliedsbeitrag enthalten ist. Einzigartig auf dem deutschen Versicherungsmarkt: Der Rechtsschutz gilt auch für Streitigkeiten aus dem Vertragsrecht und Auseinandersetzungen um Anliegerbeiträge. Diese Rechtsschutzversicherung tritt sowohl für Eigentümer von selbstgenutzten Einfamilienhäusern auf eigenem Grundstück ein als auch für Eigentümer oder Pächter (Nutzer) von Wochenend-, Erholungs- und Garagengrundstücken sowie Kleingärten.

Was ist Rechtsschutz?

Zwischen Recht haben und Recht bekommen liegt oft ein tiefer Abgrund. Denn eine juristische Auseinandersetzung, die nicht selten beträchtliche Kosten mit sich bringt, muß man sich erst einmal leisten können. Hier setzt die Rechtsschutzversicherung an. Mit ihrem Abschluß wird die Position des Einzelnen gestärkt, weil der Versicherer das finanzielle Risiko einer gerichtlichen Auseinandersetzung im Rahmen der vereinbarten Leistungen übernimmt. Im Falle eines Prozesses trägt die Rechtsschutzversicherung die Kosten des beauftragten Rechtsanwalts, für Gerichte und Gerichtsvollzieher einschließlich erforderlicher Zeugen- und Sachverständigengebühren und schließlich auch die Anwaltskosten, die eventuell der Gegenseite zu erstatten sind.

Was ist das Besondere am VDGN-Rechtsschutz?

Der VDGN-Rechtsschutz wird den Mitgliedern aller Vereine gewährt, die dem VDGN angehören und die als Verein dieser Versicherung beigetreten sind. Direkter Partner der Versicherten ist der VDGN. Der VDGN-Rechtsschutz wird - abweichend von der üblichen Praxis - auch für Streitigkeiten aus dem Vertragsrecht sowie im Zusammenhang mit Anliegerbeiträgen gewährt. Der VDGN-Rechtsschutz übernimmt - im Unterschied zu anderen Versicherern - im Falle eines Vergleichs 50 Prozent der Prozeßkosten.

Wofür tritt der VDGN-Rechtsschutz ein?

Er bietet umfangreichen Versicherungsschutz für Streitfälle: Anliegerbeiträge für Straßenbau, Kanalisation usw. um Anliegergebühren für Müllabfuhr, Straßenreinigung, Wasser und Abwasser sowie Schornsteinfegerarbeiten im Nachbarschaftsverhältnis um unkorrekt ausgeführte Reparaturleistungen an Haus oder Garage im Rahmen von Dienstleistungs- und Werkverträgen in Steuerfragen (Grundsteuer, Zweitwohnungssteuer) um Erhöhungen von Nutzungsentgelten und Kündigungen von Pacht- und Nutzungsverhältnissen Die Inanspruchnahme der Rechtsschutzversicherung für darüber hinausgehende Streitigkeiten, darunter zur Grundstücksentwertung infolge äußerer Faktoren, bedarf der vorherigen Vereinbarung. Eigene Klagen werden mit Ausnahme der Verwaltungsverfahren grundsätzlich nicht unterstützt.

Was kostet der VDGN-Rechtsschutz?

Der Rechtsschutz ist bei den meisten Vereinen, die dem VDGN angehören, integraler Bestandteil der Mitgliedschaft und damit des Beitrages für diese Mitgliedschaft. Je nach Größe und Art des Vereins liegt der Jahresbeitrag des betreffenden Vereins an den VDGN pro Mitglied zwischen 10,80 und 18 Euro

Wie hoch ist die Selbstbeteiligung?

Der Eigenanteil beträgt im Schadensfall 180 Euro für jede Instanz. Handelt es sich jedoch um gerichtliche Auseinandersetzungen zu Anliegerbeiträgen (Erschließung, Straßenausbau, Kanalisation), so ist eine Staffelung des Eigenanteils zu beachten. Bei Streitwerten von bis zu 3000 Euro beträgt der Eigenanteil 350 Euro, die nächsten Stufen sind 500 Euro (Streitwerte von 3001 bis 6000 Euro), 750 Euro (Streitwerte von 6001 bis 9000 Euro) und 1000 Euro (Streitwerte ab 9001 Euro). Wichtig ist in diesem Zusammenhang auch, daß unabhängig vom Ausgang des Verfahrens der einmal eingezahlte Anteil im Prozeßkostenrisikofonds des VDGN verbleibt.

Warum kann der VDGN-Rechtsschutz so preiswert sein?

Dieser kostengünstige Rechtsschutz ist u.a. möglich, weil VDGN als mitgliederstarker Verband den Versicherungsschutz kostengünstig über einen Rahmenvertrag mit der Versicherungsgesellschaft organisieren kann der VDGN verwaltungstechnische Arbeiten und Leistungen im Vorfeld eines Rechtsstreits selbst erbringt der VDGN bei gleichgelagerten Problemfällen Musterprozesse anstrebt Hinweis: Grundlage des VDGN-Rechtsschutzes sind die Rechtsschutz-Vertragsbedingungen im Rahmen einer Mitgliedschaft in einem dem VDGN angehörenden Verein (auf der Basis des ARB 2002 und des Rechtsschutz-Rahmenvertrages mit der Versicherungsgesellschaft)

Versicherungen

Wer ein Grundstück hat, braucht Versicherungsschutz. Und den möchte jeder selbstverständlich zu günstigen Bedingungen haben. Die VDGN-Fachgruppe Versicherungen hilft da weiter. Geprüfte Versicherungskaufleute geben dort den Mitgliedern des Verbandes Rat in versicherungsrechtlichen Fragen, zum Beispiel zu den Inhalten von Versicherungsverträgen oder zur Schadenabwicklung. Zudem hält die Fachgruppe Informationen bereit über Exklusivangebote für den Versicherungsschutz rund um Haus, Wohnung, Familie und Auto, die VDGN-Mitglieder wahrnehmen können. Das sind u.a. Offerten für die Absicherung der Haftpflicht als Privatperson, als Tierhalter und Öltankbesitzer, für die Versicherung des Hausrates und für die finanzielle Absicherung bei Unfall, im Alter oder beim Todesfall. Bauherren können von Sonderkonditionen für die Rohbaufeuerversicherung, die Bauleistungsversicherung und die Bauherrenhaftpflicht profitieren. Für Autobesitzer gibt es ein besonderes Paket, das Rabatte bis zu 45 Prozent, eine besondere Zweitwagenregelung sowie einen Sonderbonus für Autobesitzer enthält, die eine Umwelt- oder Bahncard haben. Die Beratungen zu Versicherungsfragen finden  dienstags und donnerstags von 10 bis 15 Uhr im Berliner VDGN-Beratungszentrum statt. Ansprechpartner ist Jürgen Keßler (Tel.: 030/ 514 888 240, Fax: 030/ 41 72 30 84).