Verband Deutscher Grundstücksnutzer

09.12.2015

Wir brauchen die TVO schnellstens

Verkehrschaos im Südosten Berlins – Tangentiale Verbindung Ost dringender denn je

Die Straßen im Südosten Berlins sind derzeit nicht nur wie gewöhnlich verstopft, nein, es herrscht ein Verkehrschaos. Die Rudolf-Rühl-Allee zwischen S-Bahnhof Wuhlheide und der Straße an der Wuhlheide ist noch bis zum 22. Dezember 2015 vollständig gesperrt. In der Treskowallee in Karlshorst ist beidseitig in der Höhe des S-Bahnhofs Karlshorst jeweils eine Spur gesperrt. Autofahrer, die in Richtung Adlergestell wollen oder die von dort kommen, wissen nicht mehr weiter und sind entnervt. Die angrenzenden Wohngebiete leiden unter dem „Schleichverkehr“ der Autofahrer, die sich einen alternativen Weg suchen.

Dazu erklärt der Präsident des Verbandes Deutscher Grundstücksnutzer (VDGN), Peter Ohm: „Der Normalzustand mit seinem überaus hohen Aufkommen von Durchgangsverkehr im Südosten Berlins ist schlimm genug, aber auch solche Ausnahmezustände können jederzeit wieder vorkommen. Wir können die Forderung von Verkehrssenator Andreas Geisel nach einem beschleunigten Bau des fehlenden Teilstücks der Tangentialen Verbindung Ost (TVO) zwischen der Märkischen Allee und der Straße An der Wuhlheide nur unterstützen. Nur die Vollendung der TVO schafft Entlastung für die geplagten Anwohner in Biesdorf, Karlshorst, Kaulsdorf und Mahlsdorf.“