Verband Deutscher Grundstücksnutzer

04.07.2012

VDGN begrüßt Plan, die IGA nach Marzahn zu verlegen

Berlin: Vorschlag von Senator Müller zeugt von praktischem Realismus

Der Verband Deutscher Grundstücksnutzer (VDGN) begrüßt den Plan des Berliner Stadtentwicklungssenators Michael Müller, die Internationale Gartenausstellung 2017 in Berlin-Marzahn neben den „Gärten der Welt“ anzusiedeln.

VDGN-Präsident Peter Ohm: „Damit wird dieses wichtige Projekt für Berlin gesichert und an einen Ort gebracht, wo sich schon seit Jahren viele Besucher an den Schönheiten der Gartenkunst erfreuen. Der Vorschlag des Senators zeugt von praktischem Realismus, den man in der Berliner Politik nur zu oft vermißt hat. Für Berlin wäre es nämlich eine Katastrophe, wenn nach den Pleiten um S-Bahn und neuem Flughafen auch das IGA-Projekt versemmelt würde.

Der VDGN wird sich darum bewerben, auf der IGA 2017 seine Vorstellungen für einen Erholungsgarten, wie ihn vor allem junge Familien heute wollen, vorzustellen. Wir freuen uns auf dieses Ereignis im Jahr 2017."