Verband Deutscher Grundstücksnutzer

19.07.2010

Lompscher läßt verbrennen statt recyclen

VDGN zum Verbot der „Gelben Tonne Plus“ in Berlin

Die Berliner Senatsverwaltung Gesundheit, Umwelt und Verbraucherschutz, geleitet von Senatorin Katrin Lompscher, hat in der Hauptstadt die Wertstoffsammlung mit der „Gelben Tonne plus“ vollständig untersagt. Dazu erklärt der Präsident des Verbandes Deutscher Grundstücksnutzer (VDGN), Peter Ohm:

Das Haus Lompscher hat mit seinem Aktionismus unrühmliche Bekanntheit erreicht. Schon bei seinen Entwürfen zum Klimaschutzgesetz ließ es Augenmaß, Weitsicht und den Blick für die Realitäten vermissen. Jetzt setzt es per Ukas ein funktionierendes System der Rückgewinnung von Wertstoffen aus 380.000 Berliner Haushalten außer Kraft, während die noch im Test arbeitende „Orange Box“ der Berliner Stadtreinigung nur 6.000 Haushalte umfaßt. Damit ist absehbar, daß kostbare Wertstoffe aus 374.000 Haushalten ersteinmal - und wahrscheinlich sogar für einen längeren Zeitraum - der Verbrennung zugeführt werden. Zahlreiche Haushalte werden dafür sogar noch wegen der höheren Gebühren für die Entsorgung der Restmülltonnen zusätzlich zahlen müssen. Das alles liegt weder im Interesse der Gesundheit der Berlinerinnen und Berliner sowie des Umwelt-, Klima- und Verbraucherschutzes.