Verband Deutscher Grundstücksnutzer

02.11.2011

Protestaktion gegen Altanschließer-Beiträge

VDGN und BBU rufen Betroffene auf: Schreiben Sie an Ministerpräsident Platzeck!

In Brandenburg erhalten in diesen Wochen Zehntausende Grundstückseigentümer, darunter zahlreiche Wohnungsunternehmen, Bescheide über sogenannte Altanschließer-Beiträge für die Trinkwasserversorgung bzw. Abwasserentsorgung. Diese Beiträge stellen für die betroffenen privaten Grundstückseigentümer und Unternehmen eine enorme finanzielle Belastung dar. Allein den 214 brandenburgischen Mitgliedsunternehmen des Verbandes Berlin-Brandenburgischer Wohnungsunternehmen e.V. (BBU) drohen durch die Forderungen, Investitionsmittel in Höhe von bis zu 340 Millionen Euro verloren zu gehen. Leidtragende sind deshalb auch viele Mieter, Handwerker und Gewerbetreibende, denen Aufträge in großem Stil wegbrechen könnten.

BBU und der Verband Deutscher Grundstücksnutzer (VDGN) rufen aus diesem Grund zu einer Protestaktion unter dem Motto „Altanschließer-Beiträge – nein danke!“ auf. Dazu haben beide Verbände eine gemeinsame Ausgabe der Zeitung „VDGN-Nachrichten“ herausgebracht, die den Vordruck eines Protestschreibens an Brandenburgs Ministerpräsident Matthias Platzeck enthält. Die Zeitung wurde gerade in großer Auflage in brandenburgischen Gemeinden verteilt. Vordrucke des Protestschreibens finden die Brandenburgerinnen und Brandenburger auch auf den Internetseiten www.vdgn.de und www.bbu.de.