Verband Deutscher Grundstücksnutzer

Hohe Abgaben? Behörden-Ärger? Nachbarstreit?

All diese Probleme teilen Sie mit vielen anderen Eigenheimbesitzern. Wir beim VDGN haben Antworten und bieten Unterstützung.

 »Jetzt informieren

Ärger mit dem Verwalter? Zoff um das Wohngeld?

Vom Kauf einer Eigentumswohnung bis zur jährlichen Eigentümerversammlung. Wir können helfen.

» Jetzt informieren

Droht 2015 wirklich die Kündigung? Was wird mit der Pacht?

Nur der VDGN kümmert sich wirklich um die Probleme von Datschen-Eigentümern.

» Jetzt informieren

Ärger mit dem Verpächter? Ihre Laube ist angeblich zu groß?

Kleingärtner, die einen unabhängigen Ratgeber und Interessenvertreter suchen, werden hier fündig.

»Jetzt informieren

Pachtvertrag gekündigt? Sie wollen eine Entschädigung?

Für alle Fragen zu Garagen auf fremdem Grund und Boden ist der VDGN der richtige Ansprechpartner.

» Jetzt informieren

VDGN aktiv

VDGN ruft zum Unterzeichnen von Online-Appell gegen Freihandelsabkommen mit USA auf


TVO - so wollen wir sie!

In Berlin hat das Abgeordnetenhaus mit der Verabschiedung des Doppelhaushalts für 2014 und 2015 grünes Licht für eines der wichtigsten Verkehrsprojekte der Hauptstadt gegeben: die Vollendung der Tangentialen Verbdindung Ost (TVO). Jetzt geht es darum, diese Entlastungsstraße bügerfreundlich zu realisieren. Der VDGN hat dazu seine Vorrstellungen veröffentlicht.

» Jetzt informieren

 

 

Ihre Vorteile als Mitglied

Mitglieder im VDGN gehören einer starken Solidargemeinschaft an. Sie genießen aber auch zahlreiche individuelle Vorteile. Wir bieten unter anderem:

  • Kostenlose Beratung in allen Grundstücks-Fragen
  • Rechtsschutz rund um das Grundstück
  • Dienstleistungen mit hoher Qualität und günstigem Preis

» Mehr über den VDGN

Rabatte beim Autokauf

Beim Kauf eines PKW kann sich die Mitgliedschaft im VDGN erheblich lohnen.

Bis zu 31 Prozent Rabatt sind möglich.

 

VDGN aktuell

Altanschließer in Brandenburg: Zweckverbandswechsel läßt Beitragsforderungen nicht wieder aufleben. VDGN: Trickserei beenden, Verantwortliche haftbar machen


Brandenburg: VDGN unterzeichnete gemeinsamen Brief an Barnimer Landrat gegen Blockade bei Rückzahlung von Altanschließerbeiträgen


Viele Anlieger wehren sich gegen die Straßenausbaubeiträge und wollen ihr Geld nicht auf die Fahrbahn werfen.

Das Beispiel Straßenausbaubeiträge: Aktuelle Urteile, Proteste und Bescheide


Landtag von Mecklenburg-Vorpommern änderte Kommunalabgabengesetz. VDGN kritisiert Verlängerung mutmaßlich verfassungswidriger Zustände bei Altanschließerbeiträgen


VDGN sieht nach Analyse der Experten nur einen Ausweg: Rückzahlung aller Wasser- sowie Abwasseranschlußbeiträge und Umstellung auf Gebührenmodell


VDGN fordert Fraktionen von SPD und CDU im Landtag von Mecklenburg-Vorpommern auf, ihr Wort nicht zu brechen. Altanschließerbeiträge: Landesregierung mußte bereits Stellungnahme in Karlsruhe abgegeben, verschweigt dies aber den...


VDGN begrüßt geplante Gesetzesänderung und fordert vor allem Thüringen auf, diesem Beispiel zu folgen


Brandenburger Innenausschuß lehnt Anhörung von Vertretern der Altanschließer ab


MDR-TV-Beitrag: Warum Prozeßgemeinschaften sich lohnen

Wie gut es funktioniert, wenn sich Betroffene im Kampf gegen Anliegerbeiträge mit Unterstützung des VDGN zu Prozeßgemeinschaften zusammenschließen, zeigen Beispiele aus Wörlitz und Vockerode, über die in einem Beitrag des Mitteldeutschen Rundfunks (MDR) berichtetet wurde. Zudem geben wir Tips, wie man sich generell rechtlich gegen Straßenausbaubeiträge wehren kann.

Datschen-Ratgeber

Laut Gesetz endete der Kündigungsschutz für Datschen im Osten mit Ablauf des 3. Oktober 2015. Der VDGN rechnet nicht mit einer großen Kündigungswelle, wie Präsident Peter Ohm unter anderem im MDR-Fernsehen erklärte. Wer jedoch betroffen ist, hat Rechte  und kann eine Entschädigung erwarten.  Kompetente Ratschläge zum Ende des Kündigungsschutzes und zu vielem anderen mehr rund ums Erholungsgrundstück bietet der Datschenratgeber des VDGN.

» Jetzt bestellen

VDGN-Telefonforum

VDGN-Telefonforum am 28. Juli von 10 bis 12 Uhr